Sabine Jacobs - medientraining, coaching, supervision


Meine Coachingphilosophie:


- Wertschätzend

- Systemisch-analytisch

- Lösungs- und handlungsorientiert



Wie wir die Welt wahrnehmen ist von vielen Dingen abhängig: von unserer Erziehung,  von unseren persönlichen Anlagen, von unseren Interessen und kulturellen Werten und von unserer Rolle, die wir im sozialen Leben einnehmen. All diese Prägungen wirken als Wahrnehmungsfilter. Einerseits ist das hilfreich. Sie schützen vor Reizüberflutung. Sie helfen uns im Alltag zurecht zu kommen, Urteile zu fällen, Entscheidungen zu treffen. Andererseits gibt es auch Nachteile:

 

Wahrnehmungsfilter schränken uns ein

 

Unser Blickwinkel wird verengt. Eingefahrene Denkmuster sind die Folge. Sie wirken wie Scheuklappen beim Pferd. Wissenschaftler sprechen in diesem Zusammenhang auch von "Pfadblindheit". Das hat Auswirkungen, zum Beispiel

 

- auf die Art, wie wir uns selbst wahrnehmen,

- wie wir unsere Möglichkeiten und Grenzen einschätzen,

- wie wir unseren Mitmenschen begegnen,

- unser eigenes Leben gestalten....

 

Die Krux dabei:


Wir sehen nur, was wir sehen können  - im Rahmen unserer subjektiven Wirklichkeit. Wir handeln, fühlen und denken auf der Basis sogenannter "innerer Landkarten", die wir mehr oder weniger unbewusst selbst konstruiert haben. Andere Realitäten werden dadurch ausgeblendet oder verzerrt. 

 

Denkblockaden durchbrechen

 

Deshalb ist es hilfreich Wahrnehmungsfilter zu erkennen, eigene Urteile zu hinterfragen, andere Interpretationen von „Wirklichkeit“  zu entdecken und auf diese Weise unbewusste Denkblockaden zu durchbrechen. Sei es im Job oder im Privatleben, im Umgang mit uns selbst oder auch im Umgang mit mit Freunden, Familie und Kollegen.

 

Die Perspektive wechseln

 

Kurz: Wer neue Wege entdecken will, braucht neue Perspektiven. Im Rahmen behutsam strukturierter Gespräche unterstütze ich meine Klientinnen und Klienten, Blickwinkel zu verändern und auf diese Weise bislang unerkannte Chancen und Ressourcen wahrzunehmen und aktiv zu werden. Dabei begleite ich Sie als aufmerksame Zuhörerin, hartnäckige Hinterfragerin und als (manchmal auch unbequemes) Alterego.

 

Neue Spielräume entdecken

 

Das kann anstrengend sein, aber auch lustig, spannend, entlastend, bewegend, erhellend, berührend. Was wichtig ist - Sie entscheiden, welches Thema Sie behandeln wollen und welche Ziele Sie sich setzen. Sie behalten jederzeit die Zügel in der Hand.

 

Ziele verwirklichen

 

In einem ersten kostenlosen Kennenlern-Gespräch können wir festellen, ob wir zueinander passen. Wenn die Chemie stimmt, kann die Reise losgehen! Gemeinsam suchen und finden wir spannende Spielräume und neue Ideen für zielgerichtetes, konstruktives Handeln.